AGB



Weingut Christine Pröstler, Retzbach

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Alle Aufträge werden nur auf Grund nachstehender Bedingungen ausgeführt.
Der Besteller erkennt mit der Auftragserteilung diese Bedingungen an.

Eine gesonderte Auftragsbestätigung wird nicht übersandt.

  1. Geltungsbereich
    Unsere Lieferungen erfolgen ausschließlich nach folgenden Liefer- und Zahlungsbedingungen. Nebenabreden und Änderungen bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung. Sollte eine der Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen, gleichgültig aus welchem Grund, nichtig sein, bleibt die Geltung der übrigen Bestimmungen davon unberührt.
  1. Angebot
    Das Angebot der im Internet aufgeführten Weine ist freibleibend. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons “Zahlungspflichtig bestellen” geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Ihre Bestellungen sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.
    Bei der Bestellung über unseren Onlineshop umfasst der Bestellvorgang folgende Schritte: Füllung des Warenkorbs, Eingabe persönlicher Daten für die Rechnungsanschrift, gegebenenfalls Eingabe einer abweichenden Lieferanschrift, Wählen der Zahlungsart, Zusammenfassung sämtlicher Angaben mit allen Kosten sowie Korrekturmöglichkeit über “zurück”, Am Ende nach Bestätigung der AGB Klick auf “zahlungspflichtig bestellen”.
  1. Preise
    Unsere Preise gelten ab Hof, ab dem Weingut in Retzbach, und verstehen sich einschließlich Glas (Flasche) und Ausstattung sowie gesetzl. MwSt., ohne Verpackung. Sie beinhalten die Abgabe bei einem dualen System im Sinne der Verpackungsverordnung, Rückforderungen durch Änderungen der Abgabegebühren sind ausgeschlossen. Wir übernehmen auch den Versand von Geschenksendungen in Ihrem Auftrag.
    Für Wiederverkäufer gelten besondere Einkaufskonditionen. Für Rücksprachen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
  1. Verpackung:?
    a) 1er, 2er, 3er, 6er, 12er oder 18er PTZ-geprüfte Versandkartons?
    b) ab 42 Flaschen Palettenversand, hierfür werden 6er-Einwegkartons verwendet
    c) Präsentkartons PTZ geprüft für 1, 2 und 3 Flaschen (Schlegel-, Burgunder-, Sektflaschen)
    Die zweckmäßigste Art der Verpackung bestimmt das Weingut, sofern der Käufer keine besonderen Anweisungen erteilt hat. Sie ist vom Umfang und der Versendungsart abhängig.
  1. Die Lieferung erfolgt durch Post, Paketdienst oder Spedition. Die zweckmäßigste Versendungsart wählt das Weingut Pröstler, sofern der Käufer keine besonderen Anweisungen erteilt hat. Innerhalb Deutschlands sind die Versandkosten, wie folgt, gestaffelt.
    Versandkosten innerhalb Deutschland (Porto und Kartonagen):
    für 1-36 Flaschen 8,00 € je Versandeinheit, ab 42 Flaschen Versand per Spedition pauschal 25 €.
    Ausnahme sind Probierpakete mit dem Hinweis INKLUSIVE PORTO.
    Bei Gutscheinen oder Eintrittskarten für Veranstaltungen fallen gesonderte Gebühren an, die entsprechend ausgewiesen sind.
    Bei einem Auftrag ab 60/0,75 l Schlegel-/Burgunderflaschen oder 350 Euro Auftragswert liefern wir an eine Versandadresse innerhalb Deutschlands frei Haus (per Spedition).
    Die Lieferung erfolgt im Regelfall nach 2–4 Arbeitstagen.
    An Feiertagen und Brückentagen kann sich die Lieferung entsprechend verzögern.
    Der Versand der Ware erfolgt ab dem Weingut in Retzbach auf Rechnung und Gefahr des Bestellers.
    Bei Neukunden erfolgt die Lieferung erst nach Zahlung der Rechnung durch Vorauskasse.
    Bei Ausverkauf eines Jahrgangs liefern wir, falls Sie keinen anderen Wunsch äußern, den Folgejahrgang, sofern dieser gleichwertig in Qualität und Preis ist.
  1. Zahlung
    Die Zahlung erfolgt per Rechnung oder Vorauskasse (bei Neukunden), im Weingut kann zusätzlich per EC- oder Kreditkarte gezahlt werden.
    Im Online-Shop kann aktuell nur per Vorauskasse gezahlt werden.
    Unsere Rechnungen sind spätestens 15 Tage nach Rechnungsstellung fällig.
    Wir behalten uns vor, bei Erstkunden nur gegen Vorauszahlung zu liefern.
    In der Bestätigungsmail bzw. Rechnung finden Sie ihre virtuelle Bankverbindung.
    Um Irrläufer zu vermeiden, verwenden Sie bitte nur diese bei Ihren Überweisungen.
    Bei Überschreitung der Zahlungsfrist sind wir nach § 288 Abs. 1 BGB berechtigt, Zinsen in Höhe von 5% über dem jeweils gültigen Basiszins der Europäischen Zentralbank zu berechnen.
    Das Weingut Christine Pröstler ist berechtigt, seine Forderungen aus Lieferungen und Leistungen zu Finanzierungszwecken abzutreten.
  1. Gewährleistungsbedingungen/Mängelrügen
    Äußerlich erkennbare Schäden sind sofort auf dem Ablieferungsbeleg (z. B. Frachtbrief) oder gegenüber der Zustellperson anzuzeigen. Bei Bruch oder Beraubung ist außerdem sofort die zustellende Spedition oder der Zustellungsstützpunkt des Paketdienstleisters zu verständigen. Die gesetzliche Gewährleistungsfrist für Endverbraucher beträgt 2 Jahre und beginnt mit Übergabe der Ware. In dieser Zeit werden alle Mängel, die der gesetzlichen Gewährleistungspflicht unterliegen, völlig kostenlos behoben. Ihre Gewährleistungsansprüche sind zunächst auf Nacherfüllung beschränkt. Bei Fehlschlagen der Nacherfüllung haben Sie nach Ihrer Wahl einen Anspruch auf Rücktritt vom Kaufvertrag oder Minderung des Kaufpreises. Ausgenommen von der Gewährleistung sind Schäden, die auf unsachgemäßen Umgang und Lagerung zurückzuführen sind oder die Ausscheidung von natürlichem Weinstein.
  1. Eigentumsvorbehalt
    Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises und aller Nebenkosten Eigentum des Weingutes Christine Pröstler.
  1. Jugendschutz
    An Jugendliche unter 18 Jahren darf nach dem Jugendschutzgesetz kein Alkohol abgegeben werden. Mit Ihrer Weinbestellung bestätigen Sie das gesetzliche Mindestalter erreicht zu haben. Zudem verpflichten Sie sich dafür Sorge zu tragen, dass die von uns versandte Weinlieferung von Ihnen oder in ihrem Auftrag von einer volljährigen Person entgegengenommen wird. Wir behalten uns daher vor, diese nur an volljährige, unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen auszuliefern und dabei entsprechende Altersnachweise zu verlangen. Die für die Bestellung erforderlichen Daten wie Name, Anschrift usw. sind vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben. Mit dem Kauf werden die AGB akzeptiert.
  1. Gerichtsstand und Nebenabreden
    Bei Rechtsstreitigkeiten ist unser Sitz Gerichtsstand, wenn
    - der Kunde Kaufmann ist oder
    - der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland hat oder
    – der Kunde eine juristische Person des öffentlichen Rechts ist.
    Wir sind berechtigt, auch an jedem anderen gesetzlich vorgesehenen Gerichtsstand zu klagen.
    Nebenabreden sind nicht getroffen worden.
  1. Vertragssprache, Recht
    Die Vertragssprache ist Deutsch. Der Vertrag unterliegt einschließlich dieser AGB dem materiellen Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des Wiener UN-Übereinkommens vom 11. April 1980 über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG, UN-Kaufrecht) finden keine Anwendung. Diese Rechtswahl gilt nicht, wenn dem Verbraucher dadurch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen werden.

    Weingut Christine Pröstler
    Obere Hauptstraße 100, D-97225 Retzbach
    Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE259 686 424
    Telefon 09364-817 88 95   Fax 09364-817 88 96
    E-Mail: kontakt@cproestlerweine.de